Kampagne

#ZusammenGegenCorona

Unter dem Motto „Zusammen Gegen Corona“ haben vergangene Woche rund 150 große Unternehmen und Marken gemeinsam zum Kampf gegen Corona aufgerufen. Mit Slogans wie „Impfen lohnt sich“, „Ich liebe impfen“ oder „Dann geh doch zum Impfen!“ haben Lidl, Edeka, Netto und Co. die Bevölkerung öffentlich zum Impfen aufgefordert. Auch Marken wie Mercedes-Benz, Mc Donalds, die Sparkasse oder Ritter Sport haben ihre Werbeslogans entsprechend angepasst.

Entworfen hat die Kampagne die Berliner Werbeagentur Antoni. Die Idee sei es gewesen, möglichst viele Marken dazu zu bewegen, den eigenen Webeslogan in einen Impfaufruf zu verwandeln. Und das offenbar mit Erfolg! Seit dem Start haben sich weit über 1000 Firmen und Marken der Kampagne angeschlossen. Darunter auch immer mehr Unternehmen aus der Maler- und Lackiererbranche. Mit Caparol, Wagner, Ardex, Knauf, Sika, Hawo, ProfiTec, Erfurt, Sonnen-Herzog oder auch Engelbert Strauss sind viele namhafte Firmen und Marken vertreten, die entschlossen für eine Impfung gegen das Corona-Virus werben.

Bundeskanzler Scholz bezeichnete die Kampagne laut Mitteilung als „ein herausragendes Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung und Eigeninitiative“. Es sei entscheidend, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen, um das Virus zu besiegen. Scholz appellierte dabei nochmal mit Nachdruck an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen.